Angebote zu "Elektronische" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Neue elektronische Dienstleistung
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neue elektronische Dienstleistung ab 49 € als Taschenbuch: Vertrieb von indexierten und ausgewählten Artikeln der »tageszeitung« (taz). Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Serviceroboter
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.12.2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Serviceroboter, Titelzusatz: Innovative Technik in Dienstleistung und Versorgung, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1996, Autor: Schraft, Rolf-Dieter // Volz, Hansjörg, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Ingenieurswesen // Maschinenbau allgemein // Elektronische Geräte und Materialien // Regelungstechnik, Rubrik: Technik allgemein, Seiten: 248, Informationen: Paperback, Gewicht: 399 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Jandt, Silke: Vertrauen im Mobile Commerce
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.08.2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Vertrauen im Mobile Commerce, Titelzusatz: Vorschläge für die rechtsverträgliche Gestaltung von Location Based Services, Auflage: 1. Auflage von 1980 // 1. Auflage, Autor: Jandt, Silke, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Dienstleistung // Tertiärer Sektor // Medienrecht // Dienstleistungsgewerbe // Gastgewerbe // Zivilrecht // Privatrecht // allgemein, Rubrik: Privatrecht // BGB, Seiten: 403, Reihe: Elektronische Rechtsverkehr (Nr. 20), Gewicht: 617 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Heil, Bertold: Online-Dienste, Portal Sites und...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.02.1999, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Online-Dienste, Portal Sites und elektronische Einkaufszentren, Titelzusatz: Wettbewerbsstrategien auf elektronischen Massenmärkten, Auflage: 1999, Autor: Heil, Bertold, Verlag: Deutscher Universitätsverlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Dienstleistung // Tertiärer Sektor // E-Business // Electronic Commerce // E-Commerce // Electronic Marketing // E-Venture // Internet // Marketing // Net Economy // Online // Unternehmensstrategie // Betriebswirtschaft und Management // Unternehmensanwendungen, Rubrik: Wirtschaft // Einzelne Wirtschaftszweige, Seiten: 352, Informationen: Paperback, Gewicht: 456 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Neue elektronische Dienstleistung
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neue elektronische Dienstleistung ab 49 EURO Vertrieb von indexierten und ausgewählten Artikeln der »tageszeitung« (taz)

Anbieter: ebook.de
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Online-Zahlungsverfahren - Status Quo und Entwi...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,3, Hochschule Wismar (Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Die Zeiten, in denen das Internet für die meisten Deutschen unbekanntes Land darstellte, sind vorbei. Waren es früher nur Spezialisten, die sich im weltweiten Netz (World Wide Web kurz: WWW) tummelten, hat heutzutage nahezu jeder zweite Deutsche Zugriff auf dieses Medium und nutzt es regelmäßig (durchschnittlich knapp neun Stunden jeden Monat). Der privaten aber gerade auch der gewerblichen Nutzung werden noch große Wachstumspotentiale zugesprochen.Mit der Verbreitung des Internets, dem Entstehen des elektronischen Handels angelsächsisch eCommerce genannt und dessen Einzug in das alltägliche (Geschäfts)Leben, stieg und steigt der Bedarf, komplette Geschäftsvorgänge im Medium Internet abwickeln zu können. Im Jahr 2001 wurden allein in Deutschland im privaten und gewerblichen Bereich 5 Milliarden Euro im Online-Handel umgesetzt. Die klassischen Abrechnungsmethoden (in Deutschland vor allem Nachnahme und Rechnung) stellen einen Medienbruch dar, und beinhalten vermeidbare und daher unnötige Risiken, gerade auf Seiten der Online-Händler.In den Zeiten des Online-Booms witterten Start-up-Unternehmen Morgenluft, planten und realisierten Verfahren zur Online-Abrechnung. Teilweise wurden Verhaltensmuster aus dem Offline eins zu eins ins Online übertragen. Es wurden sogenannte eWallets (eine auf der Festplatte gespeicherte elektronische Geldbörse) entwickelt, die mit virtuellem Geld zu füllen war. Dieses Prinzip setzte sich am Markt jedoch nicht durch, da eine Reihe Voraussetzungen erfüllt sein mussten: Der Nutzer musste ein Konto bei einer bestimmten Bank einrichten, Geld auf dieses Konto transferieren und extra Software auf dem Computer installieren. Die Nutzung der eWallet war außerdem auf diesen einen Rechner beschränkt.In der Zwischenzeit haben sich auch Unternehmen der sogenannten Old Economy z. b. Banken auf dem Markt der Online-Zahlung betätigt, Versuchsballons gestartet und Projekte ins Leben gerufen, die zum Teil über die Versuchsphase nicht hinweg gekommen sind. Es hat sich gezeigt, dass akzeptable Online-Zahlungsverfahren die folgenden Punkte beinhalten müssen:Sicherheit der Datenübertragung.Vertraulichkeit und Schutz der Daten.Authentifizierbarkeit der Händler und Kunden.Nichtabstreitbarkeit von Bestellung und Lieferung.Minimierung der Zahlungsausfälle.Benutzerfreundlichkeit für Händler und Kunden.Rechtlicher Rahmen.Die VOLKSWAGEN BANK direct GmbH (Braunschweig) und die ICP AG (Hamburg) entwickelten gemeinsam ein Online-Zahlungsverfahren, das den Ansprüchen der Händler und der Käufer gleichzeitig entspricht und eine akzeptable Zahlungsabwicklung ermöglicht. Diese Produkt wird unter der Bezeichnung Aposto vertrieben. Aposto ist ein italienischer Begriff und bedeutet so viel wie: in Ordnung , O. K. . Eine Bezeichnung, die den Gedanken der Dienstleistung widerspiegelt.Gang der Untersuchung:Die vorliegende Diplomarbeit bietet einen Überblick über die derzeitig im Internet angebotenen Online-Zahlungsverfahren.Das zweite Kapitel Rahmenbedingungen des Electronic Commerce beginnt mit einer Beschreibung der Entstehung und Evolution des Internets. Anschließend erfolgt die Charakterisierung von Online-Zahlungsverfahren anhand verschiedener Merkmale. Um eine sicher Übertragung der Daten zu gewährleisten, erfolgt die Verschlüsselung durch Spezialsoftware, die ebenfalls in diesem Kapitel beschrieben wird. Am Ende des Kapitels ist eine Übersicht über die Gewohnheiten und Bedürfnisse der Internet-Nutzer in Deutschland zu finden.Das dritte Kapitel Wettbewerber als Anbieter von Online-Zahlungsverfahren: Darstellung und Analyse stellt das Herzstück der Diplomarbeit dar. In diesem Abschnitt wird das On...

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Neue elektronische Dienstleistung
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Zeitungsmarkt ist durch das neue Medium Internet in den letzten Jahren großen Veränderungen unterworfen. Der Trend geht vom Printmedium Zeitung hin zur Digitalen Zeitung. Die Mediennutzung verändert sich, aktuelle Informationsbedürfnisse werden zunehmend von den audiovisuellen Medien befriedigt. Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage auf dem Zeitungsmarkt sollte und muss eine Zeitung Überlegungen zur Erschließung zusätzlicher Einnahmequellen anstellen. Die Autorin Jenny Bergner untersucht am Beispiel der tageszeitung (taz) die Probleme, die mit der bisherigen Arbeitsorganisation bezüglich der Formal- und Inhaltserschließung einhergehen und bietet einen Lösungsvorschlag, der die Möglichkeit einer besseren Zweitverwertung bietet. Ein thematischer Service für kommerzielle Nutzer wie beispielsweise ein themenbasierter E-Service und eine individuelle Zeitung als Abonnement für den privaten Nutzer könnten als neue Dienstleistung angeboten werden. Mit dieser Spezifizierung des Kundenservice würde ein Vorsprung gegenüber anderen Zeitungen und Medien gelingen. Das Buch richtet sich an Entscheidungsträger in der Zeitungsbranche, an Unternehmen und Informationswissenschaftler.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Der elektronische Kopienversand im Rahmen der S...
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der elektronische Kopienversand ist in der heutigen Wissensgesellschaft eine unverzichtbare Möglichkeit der Informationsbeschaffung. Er wird von Forschern in vielen Situationen genutzt. Gegenstand aktueller Diskussionen ist die Frage, ob diese Dienstleistung urheberrechtlich zulässig ist und inwieweit dafür eine Vergütung an die Urheber zu zahlen ist. Diese Probleme werden vom Autor eingehend für die deutsche und englische Rechtslage untersucht. Als Ergebnis stellt er dabei heraus, dass dem Angebot des Kopienversands keine urheberrechtlichen Bedenken entgegenstehen. Allerdings ist für diesen Bereich die seit dem Jahr 1985 unverändert bestehende Kopiervergütung anzuheben. Darüber hinaus wird auf die geplante Neuregelung im Rahmen der Urheberrechtsreform eingegangen sowie ein eigener Formulierungsvorschlag für diese Norm unterbreitet. Überblicksartig wird schließlich die Rechtslage nach den Urheberrechtsgesetzen einiger osteuropäischer Staaten angesprochen. Das Werk ist damit vor allem für die Anbieter von Kopienversanddiensten von Bedeutung. Für Autoren und Verlage, die für die Nutzung der Werke eine Vergütung verlangen wollen, sind die Ergebnisse ebenfalls von Bedeutung.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Theater als Dienstleistungsorganisation
55,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Sprechtheater sieht sich einem immer stärker werdenden Legitimationsdruck gegenüber, die Öffentlichkeit fragt zunehmend nach dem Sinn der Bühne. Eine soziologische Untersuchung zeigt die Hintergründe: die historische Situation des Mediums nach dem Theater der 70er Jahre, fehlende Multifunktionalität, Relativierung der Leistung durch elektronische Medien und unklare Zielsetzungen. Das Theater wird als sich legitimierende Organisation und als zustandsverändernde Dienstleistung dargestellt, die Legitimationsstrategien von Theatermachern werden untersucht, das Legitimationspotential der Bühne in der Wissenschaftsgesellschaft wird skizziert.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot